© Fränkische Zeitung 

Zwölfuhrläuten in Creußen

Bayerischer Rundfunk überträgt Glockenspiel

Creußen - Die Ohren gespitzt: Am Sonntag überträgt der Bayerische Rundfunk auf Bayern 1 das Zwölfuhrläuten aus Creußen. An diesem Tag findet nach dem Gottesdienst im katholischen Jugendheim ein Weißwurst-Frühschoppen mit musikalischer Unterhaltung statt.

Der frei stehende Glockenturm der Marienkirche von Creußen ist weithin sichtbar. Seine drei Glocken erhielten ihre Weihe vor fast genau 50 Jahren, am 29. Oktober 1961 .

Im Jubiläumsjahr 2011 erinnerten zahlreiche Veranstaltungen an die Weihe. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres findet am Samstag, 12. November ein Festgottesdienst mit dem Erzbischof und vielen Ehrengästen statt.

Das Geläut des katholischen Gotteshauses wurde damals bewusst auf die Glocken der evangelischen Kirche des Städtchens abgestimmt .

So wollten die Katholiken, die nach dem Krieg als Vertriebene nach Creußen kamen, ein Zeichen der Ökumene geben. Mehrere Jahre feierten sie ihre Messen im evangelischen Gemeindesaal, bevor erst eine ehemalige Flüchtlingsbaracke als Kirche genutzt und dann am 12. November 1961 die Marienkirche geweiht wurde.


Fraenkische Zeitung vom Mittwoch, 26. Oktober 2011, Seite 4