E-paper - 26. Oktober 2011
Fränkische Zeitung

E-Paper - Auswahl
 
 

Für immer jung bleiben

Botox ist beliebt – Vorsicht vor Nebenwirkungen

Berlin - Jugendliches Aussehen wollen sich immer mehr Menschen bis ins hohe Alter bewahren. Ein Weg zu faltenfreier Haut sind Botoxinjektionen. Ihr Anteil an den schönheitschirurgischen Eingriffen ist nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) von 7,3 Prozent im Jahr 2010 auf 11,7 Prozent in diesem Jahr gestiegen.

Botox ist die Abkürzung von Botulinumtoxin. Als Medikament gibt es das Mittel seit 50 Jahren. Ärzte spritzen es gegen viele Arten von Verkrampfungen, etwa nach Schlaganfällen. „Die ästhetische Anwendung ist erst allmählich aus der Medizin heraus entstanden“, sagt Dirk Meyer-Rogge vom Berufsverband der Dermatologen.

Als kosmetisches Mittel wird es direkt in den Gesichtsmuskel gespritzt und blockiert die Übertragung des Signals von der Nerven- zur Muskelzelle. Wo sich die Haut nicht mehr zusammenziehen kann, entstehen auch keine Falten mehr. Aber nach vier bis sechs Monaten ist die Wirkung verflogen, es wird Zeit für die nächste Spritze.

Wer damit liebäugelt, sollte die Nebenwirkungen nicht unterschätzen – und unbedingt zu einem Facharzt gehen. Schließlich ist Botox ein starkes Nervengift. Nebenwirkungen können von Schwellungen im Gesicht bis hin zu schwerwiegenden Atemproblemen reichen.

Der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel zufolge liegen zwar keine Berichte über schwerwiegende oder gar tödlich verlaufene Nebenwirkungen nach Anwendung von Botox zu kosmetischen Zwecken vor. Allerdings habe man keine Informationen über das Ausmaß der Anwendung von Botulinumtoxin außerhalb der zugelassenen Anwendungsgebiete.

Bei einer Behandlung durch einen gut ausgebildeten Facharzt seien die Risiken ausgesprochen niedrig, sagt Regina Wagner von der DGÄPC. Sie rät, darauf zu achten, ob der Arzt Mitglied in einer Fachgesellschaft für Botulinumtoxin ist. Eine Behandlung kostet zwischen 250 und 500 Euro.mag

Fraenkische Zeitung vom Mittwoch, 26. Oktober 2011, Seite 5 (3466 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE